Feier des Gottesdienstes in den Medien

Wir laden ein zum persönlichen Gebet, zum Besuch unserer Kirchen, die geöffnet sind.

Übertragung aus dem Osnabrücker DomBischof Franz-Josef Bode weist ausdrücklich darauf hin, dass es in der derzeitigen Situation für keinen Katholiken eine Verpflichtung zum Besuch von Gottesdiensten im Sinne der Sonntagspflicht gibt. Als Alternative empfiehlt der Bischof die Nutzung medialer Gottesdienstangebote und das persönliche Gebet.

Beispielsweise überträgt der Dom Osnabrück jeden Sonntag um 11 Uhr die Heilige Messe per Livestream im Internet unter www.bistum-osnabrueck.de.
In der Karwoche hat der Dom folgenden Sendeplan:

Palmsonntag: 11:00 Uhr Eucharistiefeier - In der Liturgie segnet der Bischof auch die Palmzweige derer, die live zugeschaltet sind.

Montag bis Mittwoch: Eucharistiefeier jeweils um 19:00 Uhr

Gründonnerstag: 19:00 Uhr Messfeier vom Letzten Abendmahl

Karfreitag: 15:00 Uhr Die Feier vom Leiden und Sterben Christi

Hochfest der Auferstehung des Herrn

Am Vorabend (Karsamstag): 20:30 Uhr Die Feier der Osternacht

Ostersonntag: 11:00 Uhr Eucharistiefeier "Am Tag"

Ostermontag: 11:00 Uhr

 

Im ZDF wird jeden Sonntag um 09:30 Uhr wöchentlich wechselnd eine kath. Heilige Messe oder ein ev. Gottesdienst übertragen.

Die ARD überträgt punktuell Gottesdienste. Eine Liste der geplanten Übertragungen befindet sich hier.

Ein Angebot per Telefon

Wer eine schlichte, weniger durchgestylte, einfache Heilige Messe sucht, sei auf die Übertragung des Domradio Köln verwiesen, die auf der Internetseite des Senders live oder später angeschaut werden kann.
Diese Heilige Messe wird im TV beispielsweise auf dem Sender EWTN jeden Sonntag um 10:00 Uhr gesendet und ist somit per Satellitenübertragung empfangbar.
Weitere Heilige Messen überträgt Domradio Köln mehrfach täglich live auf der Internetseite.

Außerdem Liturgische Anregungen und Bausteine im Internet, die vom Bistum zusammengefasst wurden.

 

Gebets- und Gottesdienstvorschläge für Zuhause

 

HIER finden Sie Vorschläge für kleine Gottesdienste zwischen Palmsonntag und Ostern, die Sie zuhause feiern können.

 

Außerdem laden wir zum Gebet für alle Menschen in diesen Tagen ein:

Guter Gott,
wir beten für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind,
für alle, die Angst haben vor einer Infektion,
für alle, die sich nicht frei bewegen können,
für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern,
für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmittel suchen,
dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte.

Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke,
viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren,
als Helfer in allen Nöten.
Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind, und stärke in uns den Glauben,
dass du dich um jede und jeden von uns sorgst.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

© Martin Conrad, Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz